Tanzen, tanzen, tanzen. Das ist das richtige Motto, wenn man India Dance Day’s hört!

2014 wurden die India Dance Day’s von Adwoa (meine Sis), Yilan und mir ins Leben gerufen. Meine Sis ist unteranderem begeisterte, professionelle Bollywood-Tänzerin und hatte sich gewünscht, dass es in Hamburg ein Tanz-Event im indischen Stil geben solle. Was blieb uns da anderes über, als es einfach selbst in die Hand zu nehmen. Also hieß es, überlegen wie man die Idee zum realen Event aufziehen kann.

Nach ein paar Monaten, stand das Konzept! India Dance Day’s meets Orient war das Motto! Wir dachten uns, wir wollen Indien mit anderen Ländern verbinden. Dadurch konnten Indien-Begeisterte, einen Eindruck von anderen Tanzrichtungen ergattern. Und anders rum gedacht, Orient-Begeisterte konnten einen Eindruck von indischen Tänzen gewinnen.

Wir haben Dozenten aus ganz Deutschland “einfliegen” lassen. Wir wollten nämlich so viele Einflüsse wie möglich bei dem Event haben. So sieht auch jedes Jahr der Stundenplan aus. Von Bhangra über zu Khatak bis hin zu Bollywood! Für jeden ist etwas dabei!

Damit es jedes Jahr auf‘s neue interessant und spannend gestaltet wird, gibt es jedes Jahr ein neues Motto! Im zweiten Jahr hieß es dann India Dance Day’s meets Africa.

Meine Schwester und ich tanzen schon seit dem wir klein sind afrikanische, traditionelle Tänze in der Tanzgruppe Yakawumbu, die von unserer Tante geleitet wird. Besonders Adwoa war bis vor kurzem nicht aus der Gruppe wegzudenken.

Da erschien uns das Motto als passend. Gerade wir wissen, wie impulsiv, aufregend und powervoll afrikanischer Tanz ist. Das wollten wir mit allen teilen und niemanden vorenthalten. Und meist ist es ja so, dass man eine Tanzrichtung interessant findet, sich aber nie so richtig damit beschäftigt. Bei den India Dance Day’s hat man immer wieder die Chance etwas Neues zu erleben! Und vielleicht auch etwas zu finden, was für einen genau das Richtige ist.

Dieses Jahr heißt es India Dance Day’s meets Fitness! Da dürft ihr wieder gespannt drauf sein. Die IDD’s finden immer am zweiten September Wochenende statt. Dieses Jahr vom 8. September bis zum 10. September. Wenn ihr also Tanzbegeistert seid, dann solltet ihr euch ganz schnell anmelden, denn bis 31. Juli könnt ihr noch Early-Bird-Tickets ergattern.

Warum meets fitness? Adwoa hat letztes Jahr “Ajooba” ins Leben gerufen. Was ist “Ajooba”? Indische Elemente und einfache Tanzschritte zu bekannten Bollywoodfilm-Hits, eine Art Video Clip Dancing, gepaart mit jeder Menge Energie eines Fitnesskurses, gibt dem Konzept das spezielle Etwas.  Ein neuartiges Workout, welches Kraft, Koordination, Ausdauer und Sinnlichkeit verbindet. Ab Oktober 2017 könnt ihr sogar Instructor werden. Alle Infos findet ihr auf der Homepage.

Durch dieses Konzept lag es nah, auch die India Dance Day’s so zu gestallten. Vor allem könnt ihr unteranderem herausfinden, ob “Ajooba” euer neues Lieblings-Workout wird.

Was euch noch erwartet? Wir versuchen jedes Jahr einen kleinen Bazar mit interessanten Dingen aufzubauen. Dort kann man passend zum Motto Kleinigkeiten für zuhause kaufen. Ansonsten gibt es in der Location natürlich auch Snacks, leckeren Café und Co.

Samstagabend gibt es für euch dann auch noch eine beeindruckende Dinnershow, mit einem 3 Gänge-Menü.

Jedes Jahr gibt es an einem der Tage eine Show. Dort treten die Dozenten auf und zeigen, was sie eigentlich alles so drauf haben. Es ist jedes Jahr neu und spannend gestaltet. Wir haben einen harten Kern an Dozenten, die wir immer wieder einladen dabei zu sein, versuchen aber auch jedes Jahr neue talentierte Dozenten einzuladen, damit die Teilnehmer immer wieder neue Stile kennenlernen.

Online auf www.indiadancedays.de könnt ihr euch anmelden und den aktuellen Stundenplan anschauen. Ich kann es euch nur empfehlen. Ein ganzes Wochenende mit “Spiel und Spaß”.

 

 

 

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *